Berliner Netzwerk für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge
Ermittlung und Feststellung (BNS III)

Angebote

Psychotherapie, Beratung, Fortbildung und Lobbyarbeit

Koordination

Sven Veigel (Dipl.-Geograph, Projektkoordination)
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Fachstelle für Traumatisierte und Überlebende schwerer Gewalt

Dr. Gerlinde Aumann
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
(030) 30 39 06 -57

Projektbeschreibung

Mit dem Projekt „Berliner Netzwerk für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge – Ermittlung und Feststellung" geht die Arbeit der BNS-Fachstelle für Traumatisierte und Opfer schwerer Gewalt sowie der BNS-Koordination in eine dritte dreijährige Projektlaufzeit (BNS III).

Das Zentrum ÜBERLEBEN hat gemeinsam mit seinen BNS-Partnern ein mehrstufiges Verfahren zur Ermittlung, Feststellung besonderer Schutzbedürftigkeit und Versorgung besonders schutzbedürftiger Flüchtlinge entwickelt, dass seit dem 1. Oktober 2009 Anwendung findet und kontinuierlich weiterentwickelt wird. Zu diesem Zweck wurden unter dem Dach des BNS in unterschiedlichen Konstellationen der Kooperationspartner mehrere Projekte für unterschiedliche Personengruppen besonders Schutzbedürftiger durchgeführt. Die Gesamtkoordination des BNS hat von Beginn an dem Zentrum Zentrum ÜBERLEBEN (vormals bzfo-zfm) inne.

Seit dem 01.01.2015 wird im Teilprojekt „BNS – Ermittlung und Feststellung“ (BNSIII) das BNS-Verfahren mit der Partnerorganisation Berliner Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen e.V. (BZSL) für chronisch kranke und ältere Flüchtlinge sowie für Flüchtlinge mit Behinderungen, Traumatisierungen und für Opfer schwerer Gewalt (psychisch, physisch oder sexualisiert) weiterentwickelt. Durch die frühzeitige Identifizierung betroffener Personen soll ihre gesundheitliche Versorgung schnellstmöglich eingeleitet und schwerwiegende Chronifizierungen von Krankheitsbildern vermieden werden.

Von besonderer Bedeutung für die Projektpartner und das gesamte Netzwerk ist die enge Kooperation von staatlichen Stellen und Nichtregierungsorganisationen, da die Versorgung vulnerabler Flüchtlingsgruppen nur im Einvernehmen mit den politischen Entscheidungsträgern und Leistungsstellen sichergestellt werden kann.

Das Berliner Netzwerk hatte bislang Modellcharakter, die Netzwerkpartner verfolgen mittlerweile das Ziel die Erkenntnisse der bisherigen Arbeit in ein systematisches Verfahren für Berlin zu überführen. Zudem tauscht sich das Zentrum ÜBERLEBEN bundesweit mit anderen psychosozialen Zentren aus und bringt seine Erfahrungen in entsprechenden Arbeitsgruppen des Dachverbandes Bundesarbeitsgemeinschaft  psychosozialer Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF) ein.

Projektpartner

Berliner Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen (BSZL)
Fachstelle für Flüchtlinge mit Behinderung
www.bzsl.de

Mitglieder im Berliner Netzwerk für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge (BNS)

AWO Berlin
Erstaufnahmeeinrichtung für Erwachsene und Familien
www.awoberlin.de

Beratungs- und Betreuungszentrum für junge Flüchtlinge und Migranten
Fachstelle für minderjährige Flüchtlinge
www.bbzberlin.de

Zentrum ÜBERLEBEN
(vormals bzfo / zfm)
Fachstelle für Traumatisierte und Opfer schwerer Gewalt
www.ueberleben.org

Berliner Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen (BSZL)
Fachstelle für Flüchtlinge mit Behinderung, chronisch Kranke und ältere Flüchtlinge
www.bzsl.de

Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und MigrantInnen e. V.
Fachstelle für alleinerziehende Frauen mit minderjährigen Kindern und Schwangere
www.kub-berlin.org

XENION
Fachstelle für Traumatisierte und Opfer schwerer Gewalt
www.xenion.org

Finanzierung und Laufzeit

Das Berliner Netzwerk für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge (BNS III) läuft vom 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2017.

BNS III wird finanziert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.

Berliner Netzwerk für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge (BNS I und II)

Zur Projektbeschreibung der Vorläuferprojekte…
…BNS I, Laufzeit 16.12.2008 – 15.12.2011, gelangen Sie hier...
…BNS II, Laufzeit 16.12.2011 – 31.12.2014, gelangen Sie hier

Materialien

Kontaktübersicht der Fachstellen des Berliner Netzwerks für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge (PDF)

Schulungsangebote (PDF)