"Gesundheit unteilbar..."

"Ist Gesundheit teilbar?!"
Kapazität, Struktur und Qualität:
Meilensteine eines ganzheitlichen Konzepts (KaSQu)

Arbeitsbereiche

Psychologie

Ansprechpartner

Dr. Boris Friele

Projektbeschreibung

"Ist Gesundheit teilbar?" ist ein Projekt der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer e.V. (BAfF), an dem 13 Zentren aus zahlreichen Bundesländern beteiligt sind. Mit diesem Projekt sollen Struktur, Qualität und Kapazität der psychosozialen Versorgung für Asylsuchende in Deutschland weiterentwickelt werden. Diese Aufgabe ist nicht zuletzt vor dem Hintergrund der sogenannten Europäischen Aufnahmerichtlinie aktuell. Die neugefasste Richtlinie hätte bereits im Juli 2015 von den Mitgliedsstaaten der EU umgesetzt sein müssen. Sie legt insbesondere Mindestnormen für den Schutz und die medizinisch-psychologische Versorgung von Asylsuchenden fest, die Folter oder andere Folgen schwerer Gewalt erlitten haben. Das Projekt der BAfF soll dazu beitragen, Ansätze guter Praxis zu etablieren, die diesen Anforderungen auch angesichts der Herausforderung durch steigende Zahlen von geflüchteten Menschen gerecht werden.

Das Zentrum ÜBERLEBEN engagiert sich insbesondere in den folgenden Projektbereichen:

  • Weiterentwicklung niedrigschwelliger psychotherapeutischer Behandlungskonzepte für traumatisierte Asylsuchende.
  • Verbesserung der Erkennung psychischer Erkrankungen durch Weiterentwicklung von Verfahren und Methoden sowie durch Schulungen von medizinischen Laien, die in der Aufnahme und Betreuung von geflüchteten Menschen tätig sind.
  • Erarbeitung notwendiger Rahmenbedingungen und Finanzierungen für eine ganzheitliche Gesundheitsversorgung von besonders schutzbedürftigen Asylsuchenden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie bei auf der Internetseite der BAfF:
www.baff-zentren.org/ist-gesundheit-teilbar

Finanzierung

gefördert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) aus Mitteln des Asyl-, Migrations und Integrationsfonds (AMIF) der EU

Laufzeit

01.06.2015 - 31.05.2018